Wenn links keine Navigationsleiste erscheint, geht es hier zur Startseite !
Gas ganz sicher !
Die Sicherheitsprüfung des SHK-Handwerks !

Gas ist ein umweltfreundlicher und sicherer Energieträger. Während aber z.B. Kraftfahrzeuge ganz selbstverständlich einer geregelten Überwachung unterliegen, wird eine regelmäßige Überprüfung von Gasleitungen in Gebäuden bislang nicht durchgeführt.

Immer wieder wird über die Sicherheit von Gasleitungen diskutiert. In diesem Zusammenhang besonders aktuell: die Haftungsfrage im Schadensfall. Denn Gebäudeeigentümer sind bereits mit dem Abschluss eines Gasliefervertrages zur sachkundigen und regelmäßigen Überprüfung der Hausgasleitungen verpflichtet (§ 13, NDAV -Niederdruckanschlussverordnung-). Aber: Gasleitungen werden – von allen Bestandteilen einer Gasanlage – am seltensten überprüft. Ursachen hierfür sind vor allem Unkenntnis, Fahrlässigkeit und fehlende technische Qualifikation.

Unsichtbare Mängel

Gasleitungen sind aus hochwertigem Material hergestellt, das eine lange Lebensdauer gewährleistet. Altersschäden, Undichtigkeiten oder Rost können dennoch nicht ganz vermieden werden, insbesondere dann, wenn Gasleitungen durch Decken und  Wände führen oder aber in feuchten und unbelüfteten Räumen verlegt sind. Zweckentfremdet als Aufhängung für Kleidung und Fahrräder wird die Gasleitung über Gebühr belastet. Auch etwaige unzulässige Eingriffe durch Mieter oder Außenstehende fallen oft über lange Zeit nicht auf.

Unnötige Sanierungskosten

Mit der Früherkennung von Schäden können deshalb auch aufwendige Sanierungsarbeiten verhindert und die Unterhaltungskosten gesenkt werden.

Unser Service

In Ergänzung der "jährlichen Hausschau", die der Betreiber der Gasanlage regelmäßig selbst durchführen sollte, analysieren und kontrollieren wir im Rahmen des Sicherheitschecks sämtliche Leitungsverläufe Ihrer Gasanlage einschließlich aller Gerätezuleitungen im Gebäude. Anschließend wird mittels modernster Leckmengen-Messtechnik eine Dichtheitsprüfung vorgenommen. Nur so können auch unzugängliche Leitungsabschnitte zuverlässig überprüft werden.
Nicht beanstandete Hausgasleitungen werden durch eine Prüfplakette gekennzeichnet. Das Prüfzertifikat beschreibt detailliert Art, Umfang und Zeitpunkt der durchgeführten Überprüfung und können Hauseigentümer so im Falle eines Falles rechtlich entlasten.

Sicherheit im Schadensfall

Im Schadensfall muss der Hauseigentümer glaubhaft (dokumentiert) nachweisen können, dass die Instandhaltung der Gasleitungen sachkundig (nach den Technischen Regeln Gasinstallation – TRGI) erfolgt ist. Kann er dies nicht, geht die Rechtsprechung davon aus, dass der Schaden bei Beachtung der TRGI nicht entstanden wäre (Beweis des ersten Anscheins).

Die regelmäßig und sachkundig durchgeführte Sicherheitsüberprüfung sämtlicher Leitungsverläufe bietet deshalb auch eine weitreichende zivilrechtliche Funktion: Denn Prüfprotokoll und Prüfsiegel beweisen, dass der Gebäudeeigentümer seiner Prüfpflicht nachgekommen ist. Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche von Dritten im Rahmen der Prüfungs- und Instandhaltungspflicht (§§ 536 und 538 BGB) sowie der Allgemeinen Verkehrssicherungspflicht (§§ 823 und 847 BGB) können so wirksam entkräftet werden.  

Die Gasversorger, der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW), die Verbände der deutschen Wohnungswirtschaft und das SHK-Handwerk empfehlen daher, einmal pro Jahr eine Sicht- und spätestens alle 10-12 Jahre eine umfassende technische Prüfung der Hausgasleitungen. Kürzere Prüfintervalle, beispielsweise alle 5 Jahre, empfehlen sich, wenn Gebäudealter oder Zustand die Risiken erhöhen.

Vorteile für den Gebäudeeigentümer  

  • Sicherheit für Familie und Mieter
    (aktiver Mieter und Verbraucherschutz)

  • Früherkennung von Schäden

  • Vermeidung hoher Sanierungskosten

  • Prüfung in gebäudespezifischen Intervallen
    (je nach Alter und Zustand alle 5-12 Jahre)

  • Anerkannter Nachweis im Rahmen der Prüfpflicht

  •  Juristische Entlastung im Schadensfall durch den Nachweis der regelmäßig und sachkundig durchgeführten Überprüfung

  • Schnelle Hilfe im Notfall durch Kenntnis aller Anlagenbestandteile

  • Technische Expertise (z. B. für den Hausverkauf)

  • Steigerung des Marktwertes einer Immobilie